Home >  IMD Labor > Allgemeines > Qualität im Labor

Qualität im Fokus

Für eine sichere Diagnose und eine optimale Versorgung der Patienten bilden qualitativ hochwertige Laborbefunde die entscheidende Grundlage. Damit wissenschaftlich fundierte Ergebnisse und deren medizinische Interpretation bzw. medizinische Einordnung gewährleistet sind, wird eine enge Kooperation zwischen Arztpraxis, Patient und Labor gefördert.

Qualitätssicherung in allen Arbeitsabläufen (der Probenahme und dem Transport des Untersuchungsmaterials, die Analytik sowie der Übermittlung des Befundes an die Arztpraxis) und dem Untersuchungsspektrum sowie das Qualitätsmanagement richten sich nach den höchsten Standards.

In jedem Abschnitt der Präanalytik und Analytik unterliegt eine Probe diversen Schwankungen und hängt von verschiedenen Einflussgrößen ab, die sich unterschiedlich stark auf die Messergebnisse auswirken. Eine Vielzahl von Schwankungen sind auf externe Faktoren zurück zu führen und können vom Laboratorium nicht beeinflusst werden. Ihr Einfluss wird bei Betrachtung der Messunsicherheit mit berücksichtigt.
Bei komplexen bioanalytischer Methoden sind es insbesondere die Richtigkeit und Präzision, die den größten Beitrag zur Gesamtmessunsicherheit liefern. Beide werden nach gesetzlichen und normativen Vorgaben mit Präzisionskontrollen, Referenzproben und Ringversuchen ermittelt, um den jeweiligen Prozess stabil zu halten.
Die Messunsicherheit stellt für jedes Analyseverfahren eine wichtige Kenngröße dar und ist somit ein Maß für die Qualität einer Messung.
Die Messunsicherheit kann bei Bedarf im Labor angefragt werden und wird durch die jeweiligen verantwortlichen Abteilungsleiter übermittelt.

Unser Ziel ist eine kontinuierliche Verbesserung der Qualitätsanforderungen und die fachliche Kompetenz, welche durch neue Vorgaben aus den gesetzlichen, fachspezifischen und normativen Bereichen gefordert werden. Unsere ärztliche Tätigkeit im Institut für Medizinische Diagnostik Berlin-Potsdam MVZ GbR ist auf diesem Standard ausgerichtet.

Unser Bestreben zeichnet sich in  einer seit fast 20 Jahren bestehenden Akkreditierung (seit 1996) durch die Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS GmbH bzw. ihrer Vorgänger-Institution DACH aus.

Durch eine kontinuierliche Steigerung unserer Prozessqualität und einer fortwährenden Anpassung der medizinischen Labortechnik und analytischen Methodik sowie der Entwicklung neuer, angepasster Arbeitsabläufe, entwickeln wir stetig unser prozessorientiertes Qualitätsmanagement weiter.
Nur wenn alle Faktoren und Prozesse zur Erstellung der Dienstleistung aufeinander abgestimmt sind, ist die Einhaltung höchster Qualitätsstandards garantiert.
Unser Leitbild wird von unseren Mitarbeitern getragen.

Damit sind wir auch zukünftigen Herausforderungen jeder Zeit gewachsen.
Aktuell sind wir nach DIN EN ISO/IEC17025:2005 und nach DIN EN ISO 15189: 2014 akkreditiert.