Home >  Spezielle Kompetenzen > A–Z > Immundefekte > Untersuchungsverfahren > NK-Zell-Zytotoxitätstest

NK-Zell-Funktionstest

Natürliche Killerzellen (NK- Zellen) sind neben T-Zellen und B-Zellen die dritte Lymphozytenpopulation des Blutes. Ihre wichtigste Funktion im Rahmen der zellulären Immunabwehr ist die Abtötung virusinfizierter Zellen und die immunologische Überwachung (Immunsurveillance) gegenüber gealterten und entarteten Zellen. Im Unterschied zu den zytotoxischen CD8-Lymphozyten unterliegen sie nicht der MHC-Restriktion. Damit gehören zu dem natürlichen unspezifischen Immunabwehrsystem gegen Virusinfektionen und Tumorzellen (first line of defence). NK-Zellen sind insbesondere dann sehr effektiv, wenn sie durch verschiedene Zytokine der T-Helferzellen und der Makrophagen voraktiviert sind (LAK- Zellen = Lymphokin-aktivierte Killerzellen). Wichtig sind dabei besonders Interleukin-12 (IL-12), IL-2 und Interferon-gamma. Daraus folgt, dass die NK-Zellfunktion nicht unabhängig von der Funktion anderer Immunzellen gesehen werden kann.