Home >  Fachinformationen > ALEX® IgE-Allergenscreening auf 282 Allergene

PDF Download

ALEX® IgE-Allergenscreening auf 282 Allergene

ALEX® IgE-Allergenprofil

Zur Diagnosestellung von Typ-I Allergien spielt die Bestimmung allergenspezifischer IgE-Antikörper im Serum eine entscheidende Rolle.

Bei mehrfach sensibilisierten Patienten oder bei uneindeutiger Klinik ist die konventionelle Bestimmung von Einzelallergenen jedoch häufig aufwendig durch Höchstwertregelungen der Krankenkasse beschränkt und kann der Suche einer Nadel im Heuhaufen gleichen.

In solchen Fällen liefert ein umfassendes »Allergen-Screening« ein klares Bild der Sensibilisierungen und stellt somit eine hilfreiche Stütze für die richtige Diagnosestellung und Expositionsvermeidung dar.

Der ALEX® Allergy Explorer der österreichischen Firma Macro Array Diagnostics bietet dazu die simultane Untersuchung von spezifischem IgE gegen 282 Allergene, darunter 157 Extrakte und 125 Allergenkomponenten. Der Test deckt somit 99 % der möglichen Typ-I Allergenquellen ab und benötigt dafür lediglich 1 ml Blut.

Die Methode

ALEX® Allergy Explorer ist ein quantitativer FestphasenImmunoassay. Die spezifischen IgE-Antikörper aus dem Patientenserum binden an die Allergene (Extrakte und/oder Komponenten) auf dem Macro-Array. Durch Zusatz eines CCD-Inhibitors werden zusätzlich unspezifische Reaktionen reduziert und somit die Testspezifität erhöht. Die gebundenen IgE-Antikörper werden colorimetrisch nachgewiesen. Die Testergebnisse werden für Allergen-spezifisches IgE quantitativ in kUA/l angegeben (Abb. 1). 

Abb. 1  Die Allergen-IgE-Antikörper-Reaktion wird anhand der colorimetrischen Spots auf dem Biochip ausgewertet. Die Intensität der Signale ist proportional zur Anzahl der spezifischen IgE-Antikörpern die an das Allergen gebunden sind.

Vorteil des ALEX IgE-Allergenprofils im Vergleich zur spezifischen IgE Diagnostik oder dem Pricktest:

  1. Erstellung eines vollständigen Sensibilisierungsmusters bei Allergieverdacht oder zum Allergie-Ausschluss und/oder bei unklarer Anamnese
  2. Unterscheidung echter Sensibilisierungen von Kreuzreaktivitäten, zur Einschätzung der Gefahr anaphylaktischer Reaktionen und zur optimalen Therapieplanung
  3. bei Polyallergikern einzeitige umfassende Aussage über das Sensibilisierungsmuster, detaillierte Ernährungsberatung möglich  

Material

1 ml Serum (Vollblut)

Anforderung: ALEX IgE-Allergenprofil

Abrechnung

Eine Abrechnung ist derzeit nur im privatärztlichen Bereich (GOÄ) gegeben. Selbstzahler entnehmen bitte die aktuellen Untersuchungspreise dem  PDF-Dokument.

Abb. 2 Die Ergebnisse werden Ihnen in einem ausführlich kommentierten Bericht übermittelt.

ALEX® Allergenliste (Extrakte und Komponenten)

Hier finden Sie die ALEX® Allergenliste als PDF_Dokument