Untersuchungsmaterial Punktate für mikrobiologische Untersuchungen

Liquor (Zerebrospinalflüssigkeit)

Gelenkpunktat

Pleura-, Perikard-, Douglas-, Aszitis- und andere Punktate

Allgemeine Hinweise

Entnahme-/Transportsysteme:

  • sterile Röhrchen

  • Blutkulturflaschen als Transportmedium

  • Blutkulturpaar sollte mit analysiert werden (V. a. Meningitis)

Untersuchungsauftrag:

  • allgemeiner Untersuchungsauftrag: »Erreger und Resistenz« (»E+R«)

  • spezieller Untersuchungsauftrag: Mykobakterien (z. B. bei Pleuraergüssen), auch PCR möglich

Sonstiges:

  • die serösen Körperhöhlen sind physiologischerweise steril. Jeder nachgewiesene Keim ist unabhängig von der Keimzahl als Erreger anzusehen. Voraussetzung: kontaminationsfreie Punktion

  • bei chronischen Eiterprozessen und negativen »E+R«-Befunden an Tuberkulose und andere Mykobakterien denken.

  • unbedingt Entnahmelokalisation angeben!

Materialgewinnung

Hinweise zur Gewinnung von Punktaten für die Labordiagnostik

In Abhängigkeit von der labordiagnostischen Fragestellung (Makroskopie, Bakteriologie, Zellzahlbestimmung und Klinische Chemie) sollte man für die Punktatgewinnung wie folgt vorgehen:

1. Gewinnung im nicht sterilen OP, Röhrchen nicht steril verpackt (Röhrchen über Materialbestellschein anfordern)

  • separates Röhrchen (ohne Zusatz, innen steril) für die Makroskopie, Viskositätsprüfung, Viskositätsprüfung, ph-Wert, Mikroskopie (Rhagozyten, Kristalle, Sediment) – 10 ml-Röhrchen mit schwarzem Stopfen

  • separates Röhrchen (ohne Zusatz, innen steril) zur bakteriologischen Erregerbestimmung – 10 ml-Röhrchen mit schwarzem Stopfen

  • Röhrchen (Li – Heparin) Zellzahlbestimmung, Mikroskopie (Rhagozyten, Kristalle, Sediment) klin. Chemie (Laktat, HS, GE, RF, C3, C4, IgG, IgM, IgA, LDH, AP) – 10 ml-Röhrchen Li-Heparin

2. Gewinnung im sterilen OP, Röhrchen einzeln, steril verpackt (Röhrchen über Außendienst anfordern)

  • separates Röhrchen (ohne Zusatz, innen steril und steril verpackt) für die Makroskopie, Viskositätsprüfung, Viskositätsprüfung, ph-Wert, Mikroskopie (Rhagozyten, Kristalle, Sediment) – eingeschweißtes 4 ml-Röhrchen mit schwarzem Stopfen

  • separates Röhrchen (ohne Zusatz, innen steril und steril verpackt) zur bakteriologischen Erregerbestimmung – eingeschweißtes 4 ml-Röhrchen mit schwarzem Stopfen

  • Röhrchen (Li – Heparin) Zellzahlbestimmung, Mikroskopie (Rhagozyten, Kristalle, Sediment) klin. Chemie (Laktat, HS, GE, RF, C3, C4, IgG, IgM, IgA, LDH, AP) – eingeschweißtes 2 ml-Röhrchen Li-Heparin

3. Differenzierte diagnostische Vorgehensweise:

Da in der Regel die Punktatgewinnung mit Spritzen erfolgt, müssen Sie das Punktat in die von uns zur Verfügung gestellten Röhrchen portionieren.

Zwischenlagerung

Die Untersuchungsproben sollten schnell ins Labor transportiert und bis zur Abholung durch den Kurierfahrer bei Raumtemperatur (Liquor cerebrospinalis, Gelenk-, Pleura- und andere Punktate) aufbewahrt werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.  Weitere Informationen