Home >  IMD Labor > Service > Fortbildungen > Fortbildung

Mittwoch, 17.04.2019 - 15.00 Uhr

Komplexe Labordiagnostik bei Vitamin D- und Vitamin K2-Mangel – bewährte und neue Labormarker

Referent/in: Dr. med. Volker von Baehr

Fortbildungsinhalte

  • Einfluss von Vitamin D auf Entzündung und Immuntoleranz
  • Aussagen des freien 25-OH-Vitamin-D3 und des Gesamt-25-OH-Vitamin-D3
  • Klinische Studien zur Bedeutung des freien  25-OH-Vitamin-D3
  • Bedeutung genetischer Varianten im Gen des Vitamin-D-bindenden Proteins
  • Vitamin K als »Kofaktor« im Vitamin-D-Stoffwechsel
  • Untercarboxyliertes Osteocalcin als Biomarker für die Vitamin K2-Verfügbarkeit im Organismus
  • Vor- und Nachteile des UCOC im Vergleich zur Blutspiegelbestimmung des Vitamin K2

 


 Weitere Informationen

Review

Diagnostik-Informationen zum Thema: Freies Vitamin D »ucOsteocalcin« – Biomarker der Vitamin K2-Versorgung Präsentation (PDF) Ergebnisse zur Lernerfolgskontrolle (folgen in Kürze)

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.  Weitere Informationen