Autoimmundiagnostik

Der Nachweis von Autoantikörpern trägt wesentlich zur Diag­nose­stellung und zur Therapie bei. Im IMD sind alle gängigen Metho­den wie z.B. Immunfluoreszenztests, Enzymimmunoassays und verschiedene Immunoblot-Techniken etabliert. Gerade bei der Autoimmundiagnostik ist eine enge Kooperation zwischen Labor und behandelndem Arzt essenziell. Wir bieten unseren Partnern eine zielgerichtete Stufendiagnostik und einen kollegialen Dialog an.

Für umschriebene Krankheitsbilder haben wir spezielle Anforderungsblöcke für systemische bzw. organspezifische Autoimmunerkrankungen entwickelt. Siehe hier.

In unserem Labor sind alle gängigen Autoantikörper etabliert und validiert. Schwerpunkte bilden u.a. die Autoantikörper bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen (z. B. Rheumatoide Arthritis, Kollagenosen), autoimmunen Leber-, Gastrointestinal- und Nervensystemerkrankungen.

Bei Fragen und Hinweisen sind wir gerne Ihr Ansprechpartner:

Dr. rer. nat. Brit Kieselbach * Autoimmundiagnostik
Tel. +49 (0)30 770 01-130
 
Brita Gaida ** Autoimmundiagnostik, Klinische Chemie, Immunanalytik
Tel. +49 (0)30 770 01-100