Home >  Leistungsverzeichnis > Parameter
Labor Parameterverzeichnis

Durstversuch / Copeptin

Hinweise

Hinweise

Der Test darf nur unter ständiger Aufsicht in der Praxis oder stationär durchgeführt werden.
Letzte Flüssigkeitsaufnahme 0:00 Uhr

Durchführungsort

Durchführungsort

Berlin

erweiterte Hinweise

erweiterte Hinweise

Durchführung
Letzte Flüssigkeitsaufnahme 0:00 Uhr
Erste und weitere Probenentnahmen nüchtern zusammen mit Messung RR, Körpergewicht, Urinmenge um 8:00 Uhr, 10:00, 12:00, 14:00 und bei grenzwertiger Klinik noch bis 16:00
(früherer Abbruch des Tests entsprechend der Klinik)

Indikation
Differentialdiagnose der Polyurie / Polydypsie
Bei Urinausscheidung > 50 ml/kg KG und Urinosmolalität < 300 mosol/l
Nebenwirkungen:
Bei Patienten mit Diabetes insipidus kann es zu Temperaturanstieg, deutlicher Abnahme des Körpergewichtes und Blutdruckabfall kommen. Abbruch des Testes bei Gewichtsabnahme > 1,5 kg

Analyt
Copeptin (CTproAVP = carboxyterminales-pro-Arginin- Vasopressin)
Na und K im Serum, Plasma-Osmolalität, Urin-Osmolalität

Beurteilung
Nach 8 h Flüssigkeitskarenz :
normaler Test: Plasma-Osmolalität bleibt < 295 mOsmol/kg, Osmolalität des Urins > 300 mOsmol/kg, Copeptin 2,6 - 20 pmol/l
Pathologischer Test
Copeptin < 2,6 pmol/l = zentraler Diabetes insipidus totalis, Diagnostische Sensitivität 95 % und Spezifität 100 %
Copeptin > 20 pmpl/l = Diabetes insipidus renalis, Diagnostische Sensitivität 95 % und Spezifität 100 %
Copeptin: 2,6 bis 20 pmol/l = erneute Messung nach 16 h Flüssigkeitskarenz

Nach 16 h Flüssigkeitskarenz:
CTproAVP-Index < 20 pmol/l / mmol/l = zentraler Diabetes insipidus partialis
CTproAVP-Index > 20 pmol/l / mmol/l = primäre Polydypsie

Berechnung des CTproAVP-Index = Delta-Copeptin (8h - 16h) x 1000 / Serum Na (16h)
Quelle:
C. Bullmann, s Diederich: Diabetes insipidus, ) in Praxishandbuch Endokrinologie, Herausgeber: B. Manfras, S. Diederich, W.A.Mann, C. Land, C. Keck; Medizinisch wissenschaftliche Verlags-gesellschaft 2015, pp. 35 - 42

 

Methode mit ° = Fremdversand